REFLUX SODBRENNEN
Das Portal zur Reflux-Erkrankung - Spezialisten für Sie
Jetzt Klinik anfragen

Klinikum Friedrichshafen

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Friedrichshafen ist unter Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Lehmann spezialisiert auf Eingriffe an inneren Organen. Schwerpunkte sind die Onkologische und Endokrine Chirurgie und Eingriffe an Magen- und Darmtrakt. Jährlich werden über 3.500 Eingriffe durchgeführt. Viele davon in der minimal-invasiven Schlüssellochtechnik. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die laparoskopische Viszeralchirurgie im Bauchraum, Magen, Darm und Speiseröhre, sowie die Reflux-Chirurgie zur Behandlung des chronischen Sodbrennens. Mit dem RefluxStop® Verfahren wird eine hochwirksame, neue und innovative Behandlungsmethode eingesetzt. Besonders anspruchsvolle reflux-chirurgische Eingriffe erfolgen mit höchster Präzision unter Verwendung des da-Vinci-OP-Roboters.

Damit der Patient sich in dieser meist wichtigen Lebenssituation, noch dazu in ungewohnter Umgebung, möglichst wohl fühlt, wird neben einer fachlich erstklassigen Behandlung, Wert auf eine bestmögliche Information der Patienten gelegt.

Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Lehmann

Der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Friedrichshafen, Facharzt für Allgemeine Chirurgie und Viszeralchirurgie, ist im Fach Chirurgie habilitiert, das heißt in der Ausbildung junger Ärzte tätig. Seit 2005 hat er einen großen Erfahrungsschatz in leitender Position sammeln können. Seit dem Jahre 2008 ist Dr. Lehman besonders auf die Viszeralchirurgie und dabei die minimal invasiven Techniken spezialisiert. Mittlerweile wird ein Großteil der Eingriffe in Friedrichshafen mit der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie durchgeführt. Dies führt nicht nur zu kürzeren stationären Aufenthalten, sondern dient in erster Linie dem Wohlbefinden jedes einzelnen Patienten.

RefluxStop™ löst das Problem an der Wurzel​

RefluxStopOft befindet sich der obere Schliessmuskel des Magens zu nah am Zwerchfell oder sogar darüber. Dort gehört er aber nicht hin. RefluxStop™ löst dieses Problem und kann so die Funktion des Schliessmuskels zwischen Magen und Speiseröhre wieder herstellen, indem es den Muskel wieder in die richtige Postion bringt.

Der Schließmuskel wird nicht eingeschnürt, umwickelt oder elektronisch stimuliert. Daher treten auch keine unerwünschten Nebenwirkungen wie Schluckbeschwerden, Schwierigkeiten beim Aufstossen und Erbrechen sowie Blähungen auf.

Für mehr Infos füllen Sie einfach das Formular aus:

Wir rufen Sie gern zu Ihren Fragen oder für einen persönlichen Beratungstermin zurück. Die Behandlung wird übrigens von der Krankenkasse übernommen.

* Pflichtfelder

Hilfe bei Refluxkrankheit

Magen Reflux Sodbrennen

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) macht sich vor allem mit saurem Aufstoßen und andauerndem Sodbrennen bemerkbar. Verursacht werden diese Beschwerden dadurch, dass der Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen nicht mehr funktioniert. Als Folge kann ein Gemisch aus Speisebrei, Magensäure und Gallenflüssigkeit zurück in die Speiseröhre fließen und somit die typischen Reflux-Beschwerden auslösen. Eine neue, schonende operative Methode ist das RefluxStop® Verfahren. Durch einen kleinen Eingriff wird das Sodbrennen und so auch die Ursache der Refluxkrankeit beseitigt.