REFLUX SODBRENNEN
Das Portal zur Reflux-Erkrankung - Spezialisten für Sie
Jetzt Klinik anfragen

Refluxkrankheit bei Schwangeren

Bald jede zweite Frau leidet während einer Schwangerschaft unter saurem Reflux. Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, desto stärker werden die Symptome. Die Ursache für die erhöhte Wahrscheinlichkeit, in der Schwangerschaft an Reflux zu erkranken, liegt in erster Linie am veränderten Hormonhaushalt. Es gibt eine hohe Konzentration an Progesteron im Blut, was dazu führt, dass die Muskulatur zwischen Magen und Speiseröhre erschlafft. Dann können saurer Speisebrei und Magensäure leicht in die Speiseröhre gelangen und die typischen Schmerzen des Sodbrennens verursachen. Nach der Entbindung verschwinden in der Regel die Beschwerden.
Eine weitere Ursache für Reflux-Symptome in der Schwangerschaft können die sich ändernden Druckverhältnisse im Bauch sein. Durch das wachsende Kind werden verschiedene Organe leicht verschoben und eingeengt. Die Druckverhältnisse im Bauch steigen und der Schließmuskel der Speiseröhre wird dadurch in seiner Funktion eingeschränkt. Schwangere haben die Möglichkeit, sich Erleichterung zu verschaffen, indem sie Stress vermeiden, vor dem Schlafengehen nur kleine Mahlzeiten zu sich nehmen und folgende Speisen und Getränke reduzieren oder ganz weglassen: Kaffee, Zitrus- und kohlensäurehaltige Getränke, Pfefferminztee, Tomatensaft, Schokolade und fettreiches Essen.

Ihre Anfrage

Für mehr Informationen, einen Rückruf oder einen persönlichen Beratungstermin füllen Sie einfach das Formular aus.

Die Klinik wird sich unverzüglich mit Ihnen in Verbindung setzen, alle offenen Fragen klären und ggf. auch direkt einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Die Behandlungen werden in Deutschland alle von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, so dass keine zusätzlichen Kosten für Sie entstehen.

* Pflichtfelder


Hol Dir unsere kostenlosen Kühlschrankkarten!