Reflux dauerhaft verhindern, für ein Leben ohne Sodbrennen.

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup

HJKH_Header

Hilfe bei Refluxkrankheit

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) macht sich vor allem mit saurem Aufstoßen und andauerndem Sodbrennen bemerkbar. Verursacht werden diese Beschwerden dadurch, dass der Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen nicht mehr funktioniert. Als Folge kann ein Gemisch aus Speisebrei, Magensäure und Gallenflüssigkeit zurück in die Speiseröhre fließen und somit die typischen Reflux-Beschwerden auslösen. Eine neue, schonende operative Methode ist die EndoStim Therapie. Durch einen kleinen Eingriff wird das Sodbrennen und so auch die Ursache der Refluxkrankeit beseitigt.


Magen Reflux Sodbrennen

Hilfe bei Refluxkrankheit

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) macht sich vor allem mit saurem Aufstoßen und andauerndem Sodbrennen bemerkbar. Verursacht werden diese Beschwerden dadurch, dass der Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen nicht mehr funktioniert. Als Folge kann ein Gemisch aus Speisebrei, Magensäure und Gallenflüssigkeit zurück in die Speiseröhre fließen und somit die typischen Reflux-Beschwerden auslösen. Eine neue, schonende operative Methode ist die EndoStim Therapie. Durch einen kleinen Eingriff wird das Sodbrennen und so auch die Ursache der Refluxkrankeit beseitigt.


Prof. Dr. med. Rüdiger Horstmann

Prof. Dr. med. Rüdiger HorstmannDer Facharzt für Viszeral-, sowie spezielle Viszeral- und Gefäßchirurgie ist seit 1998 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie und seit 2012 Ärztlicher Direktor des Herz-Jesu-Krankenhauses, das auch Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist.

Die minimal invasive Chirurgie bildet seit 1992 einen besonderen Schwerpunkt seiner Arbeit und bereits seit 1997 führt Prof. Horstmann Operationen im Rahmen der Refluxchirurgie bei Sodbrennen durch.

Mit mehr als 2.000 durchgeführten Eingriffen bei Patienten mit Sodbrennen gehört Prof. Horstmann als Leiter des Zentrums für Minimal-Invasive-Chirurgie des Krankenhauses nicht nur zu den Pionieren der Refluxchirurgie, sondern ist auf diesem Gebiet auch einer der erfahrensten Operateure in Deutschland, wie auch zahlreiche hochrangig veröffentlichte wissenschftliche Untersuchungen eindrucksvoll belegen.


Die Klinik

HJKH_FrontDas Herz-Jesu-Krankenhaus Münster Hiltrup hat 9 Fachabteilungen und 3 Belegabteilungen. In der Abteilung für Chirurgie werden jährlich etwa 3500 Patienten operiert. Es liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf der minimal-invasiven Chirurgie, insbesondere der Chirurgie des Leistenbruchs, der Speiseröhre und des Darmes sowie der Chirurgie bei Fettleibigkeit. Das Zentrum wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziert und mittlerweile auch rezertifiziert.

Für mehr Informationen oder einen persönlichen Beratungstermin, füllen Sie jetzt einfach das Formular aus.


Open

Jetzt unverbindlich anfragen