Reflux dauerhaft verhindern, für ein Leben ohne Sodbrennen.

MTB-Tour im Allgäu

Sportliche Betätigung steigert langfristig das Wohlbefinden, auch bei Patienten mit Sodbrennen und Reflux. Sie können die Symptome ihrer Krankheit lindern, wenn Sie auf folgende Dinge achten:

1 – passende Sportart wählen – Bei Sportarten wie Joggen, Walken oder Radfahren, arbeiten die Beine kräftig. Dadurch wird die Produktion von Magensäure angeregt. Wer chronisches Sodbrennen hat, sollte vielleicht auf Sportarten wie Schwimmen, Tanzen oder Yoga umsteigen.

2 – kleine Schritte – Gehen sie nicht gleich an ihre Leistungsgrenze, sondern steigern Sie Ihre Aktivitäten langsam.

3 – leerer Magen – Verzichten Sie vor dem Sport auf fettreiche, süße oder saure Nahrung, möglichst bis zu zwei Stunden vor Trainingsbeginn. Würziges Fast Food, Schokoriegel oder Fruchtsäfte werden bei Refluxerkrankungen möglichst ganz vom Speiseplan gestrichen.

4 – Viel Trinken – Während des Sports ist es sinnvoll, viel zu trinken. Am besten ist stilles Wasser geeignet.

5 – Säure neutralisieren – Bei leichtem Sodbrennen kann schon ein Glas Milch oder ein Naturjoghurt Beschwerden lindern. Wer den Säureüberschuss vorab neutralisieren will, kann das auch mit ‚Antazida’ tun, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind.

Probieren Sie es aus und legen Sie los!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.